Familie & Person

Helmut Weiß, 56 Jahre, verh. 2 erwachsene Kinder, seit 1990 in der Kommunalpolitik, seit 1996 1. Bürgermeister Markt Obernzenn, seit 2008 stellvertretender Landrat und seit 2014 Landrat, vorher Polizeibeamter, Hobbylandwirt

Bodenständig, Bürgernah und visionär Zukunftsorientiert – in fast 18 Jahren als Bürgermeister unter Beweis gestellt.

Mein Herz schlägt für meine Frau und für meine Familie, für meine Heimat und damit für den Landkreis Neustadt/A.-Bad Windsheim.

Ich will die Herausforderungen der Zeit annehmen, die Zukunft unseres Landkreises vorausdenken und aktiv gestalten.

Hierbei will ich die Menschen mitnehmen, Ihnen eine Plattform geben, damit sie Ihre Ideen einbringen, mitarbeiten und damit auch mitbestimmen können. Mit den neuen Medien ist dies heute problemlos möglich.

Beruf & Politik

Politik:

Seit fast 24 Jahren engagiere ich mich politisch für meine Heimatgemeinde Obernzenn. Zunächst von 1990 bis 1996 als 2. Bürgermeister und seit 1996 als 1. Bürgermeister . Bei den Kommunalwahlen 2008 errang ich ein Kreistagsmandat. Viele Mandatsträgerinnen und Mandatsträger im Kreistag schenkten mir ihr  Vertrauen, sodass ich  mit großer Mehrheit zum Stellvertretenden Landrat gewählt wurde. In diesen fast sechs Jahren habe ich für den Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim Verantwortung übernommen. Eine Aufgabe, die mir sehr viel Freude macht und der ich mich mit meiner ganzen Kraft, meinem Wissen und meiner Erfahrung stelle. Für die Zukunft unseres Landkreises scheint mir dabei eine moderne und effiziente Ausrichtung einer schlanken Verwaltung sehr wichtig zu sein.

Mit meinen Überzeugungen im Bereich der Jugend- und Familienpolitik, bei den  Themen Umwelt, Energie, Verkehr und Wirtschaft fühle ich mich der CSU verbunden, deren Mitglied ich seit 1995 bin.

Berufliches

Nach der Mittleren Reife an der Wirtschaftsschule in Bad Windsheim begann ich meine berufliche Tätigkeit beim Bundesgrenzschutz, der heutigen Bundespolizei. Nach einer fundierten Ausbildung wurde ich zur Sicherungsgruppe beim Bundeskriminalamt in Bonn abgeordnet, wo ich längere Zeit als Personenschützer für Politiker, für deren Sicherheit ich gesorgt habe, tätig war. So habe ich u. a. den damaligen Bundespräsidenten Walter Scheel und dessen Familie beschützt, in einer Zeit, in der die zweite  Generation der RAF-Terroristen sehr aktiv war. Die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit gemacht habe,  motivierten mich zu meinem politischen Engagement. 

1982 bin ich nach einer weiteren Ausbildung zur bayerischen Polizei gewechselt. Nach einer Zwischenstation in Heilsbronn wurde ich 1985 an die  Polizeiinspektion Bad Windsheim versetzt. Gerne habe ich nun für die Sicherheit der Menschen in meiner Heimat gesorgt.

Bei der Kommunalwahl 1996 wurde ich zum hauptamtlichen 1. Bürgermeister des Marktes Obernzenn gewählt. Auch bei den Wahlen in den Jahren 2002 und 2008 sprachen mir die Bürgerinnen und Bürger in Obernzenn ihr  Vertrauen aus, sodass ich wiedergewählt wurde – für mich das Ergebnis einer erfolgreichen Politik zum Wohl des Marktes und seiner Bürgerinnen und Bürger. 2008 erreichte ich zusätzlich ein Mandat im Kreistag des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim. 

Gerne engagiere ich mich auch ehrenamtlich als Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins Obernzenn e.V., als Sprecher der Kommunalen Allianz Aurach-Zenn, als Mitglied im Vorstand des Fördervereins ehemaliger Schüler der Wirtschaftsschule Bad Windsheim und als Beisitzer im Kreisverband der CSU.

Ehrenämter:

Vorstand Heimat- und Verkehrsverein Obernzenn e.V.

Sprecher der Kommunalen Allianz Aurach-Zenn

Vorstand Förderverein ehemaliger Schüler der Wirtschaftsschule Bad Windsheim

Beisitzer Kreisverband CSU